FAQ-148 Wie füge ich Sonderzeichen in Textbeschriftungen, Arbeitsblattzellen und Dialogen ein?

Letztes Update: 02.05.2019

Sonderzeichen zu Textbeschriftungen hinzufügen

Es gibt zwei Grundmethoden zum Einfügen von Sonderzeichen in Textbeschriftungen:

  • Die meisten Anwender fügen Sonderzeichen und Formatierung mit Hilfe der direkten Bearbeitung zum Erstellen und Modifizieren von Textbeschriftungen hinzu.
  • Bei existierenden Textobjekten hat der Anwender die Option, Sonderzeichen und Formatierung über den Dialog Eigenschaften des Textobjekts hinzuzufügen.

Origin 2018 führt das Projektformat *.opju ein, das Unicode unterstützt. Beachten Sie, dass die Tastenkombination ALT+X zum Einfügen von Unicode-Zeichen in Textbeschriftungen und Arbeitsblattzellen, die hier erläutert wird, NICHT von älteren Origin-Versionen unterstützt wird. Wenn Sie oder Ihre Kollegen, die Projekte teilen möchten, eine Version vor 2018 verwenden, müssen Sie den Empfehlungen unter "Sonderzeichen und Formatierung über den Dialog Objekteigenschaften hinzufügen" weiter unten folgen.

Unicode-Zeichen durch direkte Bearbeitung hinzufügen

Um eine Textbeschriftung zu erstellen, klicken Sie auf das Hilfsmittel Text Button Text Tool.png auf der Symbolleiste Hilfsmittel und dann auf den Punkt im Diagramm, Arbeitsblatt etc., an dem Sie eine Beschriftung hinzufügen möchten. Sie befinden sich jetzt im direkten Bearbeitungsmodus.

Greek format toolbar.png
  • Wählen Sie eine Schriftart aus und geben Sie den Hexcode mit 4 zeichen für den Unicoded ein (z. B. 03B8 für θ) und drücken Sie ALT+X auf Ihrer Tastatur.
Unicode alt x.gif
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Abbildung Symbole. Legen Sie ggf. die Schriftart fest, lassen Sie Unicode aktiviert, suchen Sie Ihr Zeichen und klicken Sie auf Einfügen. Alternativ geben Sie eine Unicode-Sequenz mit 4 Zeichen im Feld Zu Unicode gehen ein und klicken auf Einfügen.
Symbol map.gif
  • Klicken Sie für griechische Buchstaben auf die Schaltfläche Griechisch Button Greek.png auf der Symbolleiste Format und geben Sie englische Buchstaben ein, die den griechischen Buchstaben entsprechen. Oder markieren Sie den englischen Text und klicken Sie dann auf Button Greek.png. Dies konvertiert die markierte(n) Buchstabe(n) in das äquivalente TT-Sonderzeichen (z. B. wird aus "P" ein "Π").
Greek.gif

Hochgestellte oder tiefgestellte Zeichen durch direkte Bearbeitung hinzufügen

  • Geben Sie Text ein, der hoch- oder tiefgestellt sein soll, markieren Sie den Text und klicken Sie dann auf die Schaltflächen Hochgestellt Button Superscript.png, Tiefgestellt Button Subscript.png oder Hoch-/Tiefgestellt Button SuperSubscript.png auf der Symbolleiste Format.
  • Klicken Sie zuerst auf die Schaltfläche Hochgestellt, Tiefgestellt oder Hoch-/Tiefgestellt und machen Sie dann Ihre Eingabe.
Superscript subscript.gif

Sonderzeichen und Formatierung über den Dialog Objekteigenschaften hinzufügen

Wenn es erstellt es, hat jedes Text- oder Zeichenobjekt einen Dialog Eigenschaften zum Formatieren, Positionieren und Programmieren des Objekts. Auf der Registerkarte Text des Dialogs Eigenschaften können Sie den Beschriftungstext bearbeiten, einschließlich Einfügen von Sonderzeichen und Anwenden von weiteren speziellen Optionen der Textformatierung.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Textbeschriftung und wählen Sie Eigenschaften.
  2. Klicken Sie in das obere Bedienfeld des Dialogs Eigenschaften, um Folgendes zu tun:
  • Bearbeiten Sie den Text.
  • Markieren Sie den Text und klicken Sie auf eine der Formatierungsschaltflächen (beachten Sie, dass dies den Code der Escape-Sequencz in Ihre Zeichenkette einfügt - siehe Hinweis unten).
Object Properties Text Format Buttons.png

Es gibt keine Schaltfläche für den Zirkumflex ("^"), aber Sie können "^" oberhalb eines Alpha-Zeichens einfügen, indem Sie (1) die Abfolge "0302" auf der Tastatur, dann (2) ALT+X und (3) den Pfeil nach links auf der Tastatur drücken und dann (4) Ihr Basiszeichen eingeben. Dies ist zugegebenermaßen mühsam. Sollten Sie also viele dieser Zeichen erstellen müssen, überlegen Sie, ob es Sinn macht unsere kostenlose App LaTeX zu instalieren (klicken Sie auf Apps hinzufügen in der Apps-Galerie und suchen Sie nach "latex").

  • Geben Sie den Hexcode mit 4 Zeichen für einen Codepunkt ein (z. B. 03BB für "λ") und drücken Sie dann ALT+X. Beachten Sie, dass durch diese Methode keine Escape-Sequenz eingefügt wird. Das heißt, sie ist nicht kompatibel mit dem OPJ-Format und wird nicht von Origin-Versionen vor 2018 unterstützt.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Abbildung Symbole Properties symbol map button.png. Wählen Sie die Schriftart auf, dann das gewünschte Zeichen und klicken Sie auf Einfügen. Wählen Sie Ihre Schriftart, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Unicode und geben Sie den Hexcode mit vier Zeichen für das Symbol im Feld Zu Unicode gehen ein. Prüfen Sie, dass das ausgegebene Symbol korrekt ist, und klicken Sie auf Einfügen.
Hinweis: Versionen älter als Origin 2018 unterstützen Unicode nicht. Wenn Sie also planen, Ihre Arbeit mit Origin-Anwendern, die Versionen vor 2018 verwenden, zu teilen, sollten SIe (1) Rich Text aktivieren, (2) Ihre Unicode-Zeichen mit Hilfe von Abbildung Symbole (nicht Abbildung Zeichen) eingeben und (3) sicherstellen, dass das Kontrollkästchen Escape-Notation verwenden unten im Dialog Abbildung Symbole aktiviert ist, wenn Sie Unicode-Zeichen einfügen. (4) Speichern Sie zuletzt Ihre Projektdatei als eine OPJ-Datei (nicht OPJU).
FAQ148 Use Escape Sequences Box.png

Sonderzeichen zu Arbeitsblattzellen hinzufügen, Version 2018 und neuer

Während der Bearbeitung der Zelle:

  • Geben Sie den Hexcode mit 4 Zeichen für einen Codepunkt ein (z. B. 03BB für "λ") und drücken Sie dann ALT+X. Der Codepunkt wird eingefügt.
  • Öffnen Sie die Abbildung der Symbole, indem Sie Strg+M drücken, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste klicken und Abbildung Symbole wählen. Suchen Sie Ihren Codepunkt heraus oder geben Sie den entsprechenden Hexcode mit 4 Zeichen (Unicode) ein. Klicken Sie auf Einfügen.


Verwandte FAQ: FAQ-149 Wie füge ich griechische Sonderzeichen und tiefgestellte Zeichen in die Diagrammlegende und die Achsentitel aus den Arbeitsblattkopfzeilen ein?

Hinweis: Wenn Sie das Projekt mit den Sonderzeichen in Arbeitsblattzellen im Format opj speichern möchten, um es mit anderen Personen, die nur Origin 2017 und ältere Versionen haben, zu teilen, müssen Sie Rich Text aktivieren und den Dialog Abbildung Symbole verwenden, um Sonderzeichen einzufügen. Ausführliche Schritte können Sie im Abschnitt "Bevorzugte Methode, Origin 9.0 bis 2017 SR2" unten nachlesen.

Sonderzeichen zu Arbeitsblattzellen hinzufügen, Versionen vor Origin 2018

Standard ist, dass nur für die Arbeitsblattzeile Einheiten (Spaltenbeschriftungszeilen) Rich Text aktiviert ist. Für die restlichen Spaltenbeschriftungszeilen und Datenteile des Arbeitsblatts ist Rich Text deaktiviert.

Sie können Rich Text aktivieren, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine Zeile oder Zelle im Arbeitsblatt klicken und Stil des Objekts festlegen: Rich Text unten im Kontextmenü wählen. Sie können Rich Text für das gesamte Blatt aktivieren, indem Sie mit der rechten Maustaste in die graue Fläche rechts von der letzten Arbeitsblattspalte klicken und Einstellungen wählen. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Format, legen Sie Anwenden auf fest und aktivieren Sie Rich Text.


Wenn Rich Text aktiviert ist:

  • Öffnen Sie Abbildung Symbole, indem Sie Strg+M drücken, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Abbildung Symbole. Legen Sie Ihre Schriftart fest und aktivieren Sie ggf. Unicode. Suchen und fügen Sie Ihr Zeichen ein. Obowhl diese Origin-Versionen Unicode nicht direkt unterstützen, können sie Unicode-Zeichen anzeigen, indem automatisch Escape-Sequenzen in eine gespeicherte (verborgene) Zeichenkette eingefügt werden.
  • Geben Sie Zeichen in die Zelle ein, markieren Sie sie und verwenden Sie die Symbolschrift oder die Schaltfläche Griechisch auf der Symbolleiste Standard, um das gewünschte Zeichen zu erzeugen (beachten Sie, dass diese Methode auf Zeichen beschränkt ist, die in der Schrift TT Symbol verfügbar sind).
Standard toolbar special characters.png

Vor Version 9.0 unterstützte das Origin-Arbeitsblatt Rich Text nicht und deshalb auch nicht die direkte Anzeige von Sonderzeichen und Formatierung. Das Arbeitsblatt konnte jedoch solche Informationen mittels Escape-Sequenzen speichern. Siehe "Bevorzugte Methode, Versionen vor 9.0" unter Sonderzeichen in Arbeitsblattklopfzeilen eingeben.

Sonderzeichen und Textformatierung zu Origin-Dialogen hinzufügen

Häufig möchten Anwender Sonderzeichen oder Textformatierung in die Achsentitel oder Legenden ihrer Diagramme einfügen. Während einige Dialogfelder Sonderzeichen akzeptieren, besteht die bevorzugte Methode in der Eingabe des formatierten Texts und der Sonderzeichen in die Spaltenbeschriftungszeilen des Arbeitsblatts. Danach konfigurieren Sie Ihr Diagramm, um diese Informationen in den Achsentiteln und Legenden zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter FAQ-149 Wie füge ich griechische Sonderzeichen und tiefgestellte Zeichen in Diagrammlegenden und Achsentitel aus den Arbeitsblattkopfzeilen ein?

Wenn Sie diesen Methode nicht bevorzugen, können Sie:

  • Sie können den Text in den Achsentiteln und Legendenobjekten im Diagramm direkt bearbeiten, indem Sie doppelt auf das Objekt klicken. Auf diese Weise gelangen Sie in den Modus der direkten Bearbeitung, in dem Sie die verborgenen LabTalk-Variablen überschreiben können, die den Titel und Legendentext mit Arbeitsblattmetadaten verknüpfen. Diese "Abkürzungsmethode" ist nicht ganz sauber,, aber wenn der statische Text akzeptabel ist, funktioniert sie.
  • Geben Sie Sonderzeichen und Textformatierung direkt in die Dialoge Achsen oder Eigenschaften des Legendenobjekts ein.
    • Öffnen Sie den Dialog Achsen, klicken Sie auf die Registerkarte Titel und in das Feld Text. Hängen Sie Ihre Zeichen an den bestehenden LabTalk-Code an, indem Sie (a) den Hex-Wert mit 4 Zeichen des Unicodes eingeben und dann sofort ALT+X drücken, um die Zeichen einzufügen, oder (b) Escape-Sequenzen verwenden.
    • Das Legendenobjekt ist ein spezielles Textobjekt mit dem Titel "Legende". Der Legendentext kann auf der Registerkarte Text des Dialogs Eigenschaften des Legendenobjekts bearbeitet werden. Die gleichen Methoden, die oben im Abschnitt Sonderzeichen und Formatierung über den Dialog Objekteigenschaften hinzufügen erläutert werden, gelten auch für das Bearbeiten des Legendentexts.
    • Einige andere Origin-Dialogfelder akzeptieren Sonderzeichen, Formatierung etc., aber es gibt keinen einzelnen Standard. Zum Beispiel unterstützen die Registerkarten Beschriftung der Hilfsstriche, Anzeige und die Felder Präfix und Suffix die Escape-Sequenzen, verwenden aber keine Unicode-Zeichen mit der Tastenkombination ALT+X (obwohl Sie kopierte und eingefügte Unicode-Zeichen übernehmen).

Schlüsselwörter:Unicode, ALT+X, Griechisch, ASCII, Erweitertes ASCII, ANSI, Mü, Pi, Delta, Alpha, Beta, Epsilon, Lambda, Grad, hochgestellt, tiefgestellt, erweiterte Zeichen, Escape-Sequenz, diakritische Zeichen, Tilde, Punkt, Rich Text, Angström, Mathematik, Umlaut, Diärese, akut, Tilde, Akzent, Makron, Zirkumflex, Planck, Arbeitsblattkopf, Spaltenbeschriftung